04.07.2010

Mandel-/Nussmus und "Milch" - Grundrezept


Das Rezept ist auch für ein Mus aus Kernen und Saaten geeignet, wie hier die --> Sesampaste.
  1. 125-500 g Nüsse / Mandeln / Kerne / Saaten 15-60 Sek./Stufe 10 fein zerkleinern. Für ein stückchenfreies Mus besser länger als zu kurz.
  2. Die Masse vom Rand nach unten schieben. 
  3. Dann solange auf Stufe 4 weiter rühren bis das Öl austritt und eine cremige Masse entsteht, das dauert ca. 15-20 Min./Stufe 4 (für Erdnussbutter reichen 5 Min.). 
  4. Zwischendurch die Masse mehrmals mit einem Schaber vom Topfrand nach unten schieben und auch vom Messer lösen.
  • Größere Mengen lassen sich leichter als kleinere verarbeiten. Es kann vorkommen, dass die Masse trotz langer Rührzeit bröselig bleibt, dann nochmals auf Stufe 5-10 zerkleinern und anschließend wieder auf Stufe 4 weiter rühren. Es braucht seine Zeit bis das Öl austritt und je länger gerührt wird, desto cremiger, und später dünnflüssiger, wird das Mus.
  • Wenn es Rohkostqualität haben soll, sollte die Temperatur 42°C nicht überschreiten. Deshalb den Thermomix ausschalten sobald die 37°C-Marke erreicht ist und erst nach dem Abkühlen weiter rühren. Ganz ohne Hitze geht es aber leider nicht. Siehe --> Cashewmus, roh
  • Wer weißes Mandelmus haben möchte, muss die Mandeln --> schälen
  • Das Mus ist vielseitig verwendbar. Es kann mit Honig, Kakao, Vanille, Trockenfrüchten und anderem aromatisiert werden und ist auch als Füllung verwendbar. Pur schmeckt es besonders gut als Brotbelag unter Quittengelee.
  • Für einen Aufstrich Nüsse oder Mandeln und Trockenfrüchte auf Stufe 10 fein zerkleinern, Wasser zugeben und solange auf Stufe 4 rühren, bis eine cremige Masse entsteht. Z.B.: 125 g Walnüsse, 125 g getrocknete Datteln und 100 g Wasser. Oder hier die --> Dattel-Schoko-Creme und der --> Walnuss-Dattel-Aufstrich (mit Orange). Für einen einfachen veganen Schokoaufstrich 250 g Cashewkerne auf Stufe 10 fein mahlen, dann 50 g Kakao sowie 25 g Agavendicksaft zugeben und auf Stufe 4 cremig rühren, evtl. etwas Wasser zum Verdünnen zugeben.
  • Aus den Resten im Mixtopf kann durch Zugabe von Wasser und nach Geschmack von weiteren Zutaten wie z.B. Vanille und einem Süßungsmittel ein Getränk hergestellt werden. 

  • Für eine Mandelmilch  werden auf 100 g Wasser 10-20 g Mandelmus (= ca. 2 TL) und zum Süßen 0,5 getrocknete Dattel oder 5-10 g Agavendicksaft gegeben und das Ganze gut aufgemixt. Mit 20 g Mandelmus ist die Mandelmilch in der Regel dicker als in den Fertigprodukten.
  • Das geht natürlich auch mit allen anderen Musen, besonders gut mit Cashewkernen und Sesam. Mit --> Sesampaste, Datteln und Wasser schmeckt das Getränk wie flüssige Halva. Köstlich ist auch eine Mischung aus Mandelmus, Quittengelee und Frischmilch.
  • Für eine vegane Trinkschokolade werden zu dem Mus aus Mandeln, Nüssen oder Saaten
    • etwas Kakao oder gemahlene rohe Kakaobohnen
    • ein Süßungsmittel wie Agavendicksaft oder Datteln
    • ein Verdickungsmittel wie Guarkernmehl oder gemahlene Flohsamen, alternativ die Menge an Nussmus deutlich erhöhen wie beim Kakao aus der --> Cashew-Schokocreme
    • nach Geschmack Gewürze und natürlich
    • Wasser gegeben und alle gut aufgemixt, siehe hier: --> Trinkschokolade vegan
  • Wer kein Mus hat oder herstellen möchte, kann für eine Milch auch die gleiche Menge ganze Nüsse & Co, zuvor möglichst 8-12 Stunden in Wasser eingeweicht, zerkleinern, dann das Wasser zugeben und das Ganze pürieren. Die noch vorhandenen kleinen Stückchen können durch ein Tuch abgefiltert werden. Kochen wie bei der --> Pflanzenmilch muss nicht sein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen