20.08.2010

Sojabolognese

  1. 20 g Öl, 100 g Zwiebel, 2 Knoblauchzehen in den Mixtopf geben und 5 Sek./Stufe 5 zerkleinern. 
  2. Dann 3 Min./Varoma/Stufe 1 dünsten. 
  3. 50 g Karotten zugeben und 5 Sek./Stufe 5 zerkleinern. 
  4. 500 g passierte Tomaten (1 Tetrapack) oder 350 g Wasser und 100 g Tomatenmark (0,5 Tube), 1 guter EL Oregano oder italienische Kräuter, 1 TL Salz, 1 TL Gemüsebrühpulver, 0,5 TL Zucker, 0,5 TL Pfeffer a.d.M., 1 EL Paprikapulver, Chili, 30 g roter Balsamico-Essig, 50 g Sojaschnetzel fein (nicht voreinweichen, z.B. von Alnatura, ergibt gekocht etwa 150 g) und 100 g Wasser zugeben und 20 Min./100°C/Linkslauf/Stufe 2 ohne Messbecher einkochen. Dabei das Deckelloch als Spritzschutz mit dem Gareinsatz abdecken. 
  5. Im Mixtopf kann die doppelte Menge zubereitet werden, dann die Kochzeit um 5 Min. verlängern.
  6. Die Sauce dickt noch nach. 
Es ergibt sich ca. 700 g Sauce, bei Verwendung von Tomatenmark etwas weniger. Sie kann, mit 100 g weniger Wasser gekocht, gut zum Füllen von Gemüse, wie z.B. von Paprikaschoten oder von Zucchinischiffchen, verwendet werden.
  • Für eine Pizzasauce die Soja Schnetzel und 100 g Wasser weg lassen.
  • Geht natürlich auch mit --> Seitanhack statt mit Sojaschnetzeln