03.06.2010

Tahini (= Sesampaste)


auch Tahina, Tahin, Sesampaste und Sesammus genannt, stammt aus der arabischen Küche.
  1. 200 g Sesam in einer trockenen Pfanne bei kleiner bis mittlerer Hitze langsam rösten, bei zu großer Hitze wird er leicht bitter. Für rohes Tahini den Sesam nicht rösten.
  2. Den Sesam in den Mixtopf geben und 20 Sek./Stufe 10 fein mixen. 
  3. Dann wie das --> Mandelmus auf Stufe 4 solange weiter rühren bis das Öl austritt und eine cremige Paste entsteht, das dauert etwa 20 Min., zwischendurch die Masse vom Rand runter schieben. Wer ein rohköstliches rohes Tahini zubereitet, sollte darauf achten, dass die Temperatur im Mixtopf 40°C nicht übersteigt und muss daher den Thermomix zwischendurch abkühlen lassen. 
  • Sesammus aus ungeschältem Sesam ist dunkler und bitterer als das Tahini aus geschältem Sesam (sogenanntes weißes Tahini), enthält aber mehr Vitamine und Nährstoffe.
  • 1 EL Tahini entspricht etwa 2 EL Sesam.
  • Die Paste lässt sich sehr gut einfrieren. Dafür streiche ich sie dünn in einen Gefrierbehälter und breche dann von der gefrorenen Platte immer nur die benötigte Menge ab.
  • Tahini schmeckt gut als Brotaufstrich und in kleinen Mengen in der --> Salatsauce. Es wird auch für die Herstellung von --> Hummus benötigt. Lecker als --> Getränk.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen